Home » Arbeitsgruppen » Café der Begegnung

Café der Begegnung

Wir haben erstmals am 2. Mai 2016 Geflüchtete und Einheimische ins evangelische Gemeindehaus in Meine eingeladen, um sich bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen besser kennenzulernen, wenig später schloss sich das katholische Gemeindehaus dieser Idee an.

Diese Einrichtung gab es dann etwa 2 Jahre lang, an jedem 2. Montag im Monat im evangelischen Gemeindehaus und an jedem 4. Montag im Monat im katholischen Gemeindehaus. Zeitweilig nahmen jeweils bis zu 50 Personen dieses Angebot an, das regelmäßig von 3-5 Helfern betreut wurde. Je nach Jahreszeit und besonderen Anlässen gab es manchmal besondere Aktivitäten wie Malen oder Basteln oder Backen von Weihnachtsgebäck.
Die Resonanz hat aber dann abgenommen, was mehrere Gründe hatte: Zum einen haben viele Geflüchtete nicht mehr so viel Zeit, weil sie Sprachunterricht haben, ein Praktikum machen oder weil die Kinder Nachmittagsunterricht haben. Zum anderen kamen nicht mehr so viele neue Flüchtlinge in den Papenteich, für die das Café als Ort des Kennenlernens besonders wichtig gewesen wäre. Der wichtigste Grund ist aber wohl, dass das Spendenmagazin im Laufe des Jahres 2017 als Begegnungsstätte enorm an Bedeutung gewonnen hat.
Deshalb wurde ab Ende 2017 das Café im ev. Gemeindehaus eingestellt, ab Herbst 2018 auch das Café im katholischen Gemeindehaus.