Home » Infos » Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Presseinformation zu Problemen bei der Identifizierung von Geflüchteten zur Aktivierung von Prepaid-Handy-Tarifen

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat eine Presseinformation zu Problemen bei der Identifizierung von Geflüchteten zur Aktivierung von Prepaid-Handy-Tarifen veröffentlicht.

Presseinformation öffnen

Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. informiert in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch über die Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge (Stand: 12/2016), wir bieten hier diese Info-Blätter zum Download an: (mehr …)

App “Ankommen” – Ein Wegbegleiter für die ersten Wochen in Deutschland

Die App wurde vom Goethe-Institut gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Bayerischen Rundfunk (BR) entwickelt und wurde am 14. Februar 2017 im Rahmen des World Government Summit in Dubai mit einem weiteren Preis ausgezeichnet: In der Kategorie „Best m-Government Service Award“ erhielt sie die Auszeichnung für „Social Affairs“. (mehr …)

Broschüre: Soziale Rechte für Flüchtlinge

Der Deutsche Paritätische Gesamtverband stellt die Broschüre “Soziale Rechte für Flüchtlinge” als Arbeitshilfe  für Beraterinnen und Berater zur Verfügung.

Broschüre öffnen

Verbraucherschutz für Flüchtlinge

Nicht nur die Sorge um Unterkünfte und Versorgung beschäftigen Flüchtlinge und ihre Helfer. Auch Fragen rund um den Verbraucherschutz und Hürden im Alltag: Wie eröffne ich ein Konto, bekomme ich Vergünstigungen bei öffentlichen Verkehrsmitteln?
Zugang zu vielen Informationen, die für Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer gleichermaßen interessant sind, bietet der folgende link der Verbraucherzentrale Niedersachsen:
Verbraucherschutz für Flüchtlinge

Zudem bietet die Verbraucherzentrale Niedersachsen weiterhin in allen ihren elf Beratungsstellen kostenfreie Beratungen für Geflüchtete an. Die Beratung findet in deutscher Sprache statt, daher muss ggf. eine Übersetzung organisiert werden. In der Beratungsstelle Hannover muss für die Beratung zuvor ein Termin vereinbart werden. An allen weiteren Standorten kann die Beratung zu den Öffnungszeiten ohne vorherige Anmeldung stattfinden. Adressen, Kontaktdaten und Öffnungszeiten finden Sie unter: http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/beratungsstellen

 

Abrechnungsformular für Ehrenamtliche

Wer sich in der Flüchtlingshilfe engagiert, dem entstehen auch ganz schnell Kosten. Diese muss man nicht selbst tragen, sondern kann sie sich erstatten lassen. Dafür ist ein Formblatt erforderlich, das bei der Samtgemeinde mit entsprechenden Belegen eingereicht werden muss.

Auch 2018 wird dieses Verfahren fortgesetzt, es ist jedoch ab sofort ein neues Abrechnungsformular erforderlich, das sich vom bisherigen etwas unterscheidet:
⇒  Abrechnungsformular öffnen 

Broschüre „Wie erkenne ich extremistische und geheimdienstliche Aktivitäten? Eine Handreichung für Flüchtlingshelferinnen und -helfer“

Die neue Broschüre des Bundesamtes für Verfassungsschutz dient als Handreichung für Personen und Organisationen, die sich in der Flüchtlingshilfe professionell oder ehrenamtlich engagieren, vor allem aber für Mitarbeiter von Flüchtlingsunterkünften.

(mehr …)

Flüchtlingshelfer sind unfallversichert.

Wie bei anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten genießen auch “Flüchtlingshelfer” automatisch und kostenlos den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung – wenn sie gewisse Voraussetzungen erfüllen.

(mehr …)

Deutsche Zeitung auf Arabisch + Website von Flüchlingen für Flüchtlinge

Neben der ersten deutschen Zeitung auf Arabisch gibt es auch eine von Flüchtlingen für Flüchtlinge verfasste Website.

(mehr …)

Zuständigkeiten im Landkreis und der Samtgemeinde

Besonders wichtig für die Arbeit des Unterstützerkreises sind die Ansprechpartner in der Kreisverwaltung und der Samtgemeinde, die für Flüchtlingsangelegenheiten zuständig sind:

Samtgemeinde Paptenteich

Anne Britten
Telefon: (0 53 04) 502-64
Mail: anne.britten@papenteich.de
Zur Website

Landkreis Gifhorn

Angelegenheiten rund ums Asylrecht

Ausländerbehörde Gifhorn
Schlossplatz 1
38537 Gifhorn

Asylbewerberleistungsstelle (zuständig für Samtgemeinde Papenteich)

Frau M. Schmidt
Kreishaus I
Postfach 1360
38516 Gifhorn
Raum I.005, Erdgeschoss
Telefon: 05371 82329
Telefax: 05371 82309
Mail: asylblg@gifhorn.deZur Website

Öffnungszeiten:
Mo: 08:30 – 12:00 | 14:00 – 15:30
Di: 08:30 –  12:00
Do: 08:30 – 12:00 | 14:00 –  17:00
Fr: 08:30 – 12:00

Gemeinsame Gifhorner Flüchtlingshilfe

Die Website http://www.gifhorner-fluechtlingshilfe.de informiert über die Zusammenarbeit von Kirchen, Institutionen und ehrenamtlichen Helfern im Kreis Gifhorn, Schwerpunkte der Arbeit liegen in den Unterkünften Ehra-Lessien, Kästorf, Clausmoorhof und Meinersen.

Diakonie Kästorf / Clausmoorhof

Tobias Zemke
Braunschweiger Str. 56
38518 Gifhorn
Tel:  05371-935 9790 (Büro Braunschweiger Str.)
Tel: 05371-590 9551 (Büro Clausmoorhof)
Mobil: 0170 551 7950
Fax: 05371/895439
Mail: t.zemke@diakonie-dwb.de
Website: www.diakonie-dwb.de